Naturkosmetik und natürliche Pflege ist heute wichtiger denn je. Deshalb ist Naturkosmetik seit vielen Jahren Trend, die Vielfalt nimmt stetig zu.

Viele der heute marktüblichen Inhaltsstoffe, wie z.B. Aluminium in Deo’s oder Mikroplastik in Kosmetika und Reinigungsmitteln, werden mit Krankheiten wie Krebs und Asthma in Verbindung gebracht. Entscheiden auch Sie sich dazu, keine Körperpflegeprodukte mehr zu kaufen, die als Inhaltsstoffe Polyethylen (PE) oder Polypropylen (PP) oder andere Kunststoffe enthalten.

Umwelt schonen und gesünder Leben

Verantwortungsvolle Verbraucher verwenden wenn möglich Naturkosmetik und natürliche Produkte die frei von Chemie sind. Damit tun Sie nicht nur der Umwelt einen Gefallen, sondern schonen Ihren Körper durch die hervorragende Verträglichkeit.

Für den Verbraucher ist der Unterschied zwischen echter Naturkosmetik und naturnaher Kosmetik schwer erkennbar, denn die Begriffe sind in Deutschland nicht gesetzlich geschützt. Hersteller dürfen ihre Produkte als „Pflanzenkosmetik“ oder „Naturkosmetik“ bezeichnen oder Zusätze wie „natürliche Inhaltsstoffe“ verwenden, auch wenn ihre Produkte problematische und gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten.

Nur Produkte die mit den Siegel des BDIH, Ecocert und Natrue enthalten „Rohstoffe natürlichen Ursprungs“. Bei Produkten ohne eines solchen Siegels, sollte man genauer hinsehen.