Unser Immunsystem ist ein sehr komplexes Netzwerk. Es schützt unseren Körper wie ein Wächter vor schädlichen Einflüssen.

Erkältungen, Grippe oder Allergien sind lästig. Besonders aber in Zeiten von Corona ist es wichtig zu wissen, was wir tun können, um ein starkes Immunsystem zu erhalten.

Für viele von uns ist es eine große Herausforderung, gesund zu bleiben. Doch durch die richtige Ernährung kombiniert mit einer gesunden Lebensweise, Bewegung und bei Bedarf mit Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung, ist es machbar gesund zu bleiben.

Grundsätzliche Tipps um das Immunsystem zu stärken

  1. Bewegung – Sportliche Aktivitäten wie Radfahren, Schwimmen oder Joggen stärken das Immunsystem. Hierbei sollte man es aber nicht übertreiben. Langsam steigern lautet die Devise. Überanstrengung kann hier nämlich gegenteiliges bewirken.
  2. Flüssigkeit – Wer zu wenig trinkt, ist nicht nur müde und ausgelaugt, sondern auch anfälliger für Krankheiten. Zu wenig Flüssigkeitszufuhr trocknet die Schleimhäute aus und erschwert das abtransportieren von Bakterien und Viren. Der Griff zu Wasser und Tee ist hier die beste Lösung.
  3. Frische Luft – Besonders in den Herbst- und Wintermonaten sollten Sie viel Zeit im Freien verbringen. Essenziell für ein intaktes Immunsystem ist Vitamin D. Unser Körper produziert selbstständig dieses wichtige Vitamin durch Sonnenstrahlen die auf unsere Haut treffen.
  4. Schlafen – Wer täglich etwa sieben bis acht Stunden schläft, gibt seinem Körper ausreichend Zeit, sich zu erholen und ist zugleich weniger anfällig für Infekte.
  5. Stress vermeiden – Meiden Sie so gut es geht Stresssituationen. Es ist bewiesen dass Stress auf die Dauer das Immunsystem schwächt und der Körper dadurch anfälliger für Krankheiten wird. Lösen Sie private oder berufliche Probleme, andernfalls werden sich diese auch auf der körperlichen Ebene bemerkbar machen.
  6. Ernährung – Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist das A und O für ein intaktes und starkes Immunsystem. Meiden Sie ungesunde Fette und Öle wie Margarine, raffinierte Pflanzenöle und Zucker. Achten Sie bevorzugt auf eine ballaststoffreiche Kost wie Vollkornprodukte, Obst und Hülsenfrüchten.
  7. Rauchen – Jeder weiß das Rauchen ungesund ist und das Immunsystem schwächt. Wenn möglich sollten Sie mit dem Rauchen aufhören.
  8. Händewaschen – Mehrmaliges Händewaschen am Tag stärkt zwar nicht aktiv das Immunsystem, aber es verringert die Möglichkeit das Viren und Bakterien in unseren Organismus gelangen können.

Mikronährstoffe für das Immunsystem

Für ein gut funktionierendes Immunsystem braucht der Körper viele verschiedene Vitamine und Nährstoffe. Die meisten dieser Inhaltsstoffe sind durch eine ausgewogene Ernährung ausreichend gedeckt. 

Wenn wir aber ehrlich sind, wann haben wir heutzutage noch Zeit für eine ausgewogene Ernährung? Hinzu kommt dass die Konstante Nutzung derselben Agrarflächen über einen Zeitraum von Jahrzehnten und der Einsatz von chemischen Düngemitteln zu Nahrungsmitteln geführt hat, die äußerst nährstoffarm sind.

Zur Unterstützung kann der Griff zu Nahrungsergänzungsmitteln also eine gute Alternative sein. Nur welche sind die richtigen?

Unser Körper und unser Immunsystem benötigt bestimmte Vitamine und Spurenelemente um optimal funktionieren zu können. Die wichtigsten sind:

Einen ausführlichen Artikel über Mikronährstoffe finden Sie hier: Immunsystem stärken mit einfachsten Maßnahmen und Mikronährstoffen.

Referenzen

Die Informationen dieser Seite zum Thema "Immunsystem stärken in Zeiten von Corona, Grippe und Erkältung" dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der hier angebotene Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen, zu verändern oder abzusetzen. Wir fordern die Nutzer unserer Seiten mit Gesundheitsproblemen dazu auf, im Bedarfsfall auf jeden Fall einen Arzt aufzusuchen. Mehr Infos